Frau Schnee

Freitag, Mai 18, 2018

Das Gefühl zu Vereinsamen



Huhu ihr, heute mal ein etwas anderes Thema als sonst, ich bin ja wie viele wissen für mehr Realität auf Blogs und auch auf den anderen Social Media Seiten, also kommt heute eben sowas. Es kostet mich schon etwas Überwindung aber egal.

Zurzeit läuft es bei mir irgendwie nicht. Meine beste Freundin hat sich von mir abgewandt und auch meine WhatsApp Gruppe zu meiner Lieblingsserie habe ich nun dicht gemacht. Inaktivität lässt grüßen. Nun bin ich „allein„. Außer Familie und „Bekannten„ ist da derzeit leere im WhatsApp verlauf. Auf Facebook wurde es nun auch immer ruhiger, keine Verlinkungen mehr, keine „hier guck dir das unbedingt an“ Kommentare. Nichts. Ich bin 24 Jahre alt und scheinbar sozial sowas von inkompatible wie es nur geht. Meistens geht es mir damit ganz gut, ich bin nicht so der Mensch für das tägliche telefonieren oder treffen. Auf meiner letzten richtigen „Party„ war ich vor 9 Jahren. Ich bin ein Anti-Alles Mensch geworden.

Ich habe schon in einigen Facebook-Gruppen gefragt, ob es anderen auch so geht und viele sagten, JA! Das überraschte mich dann doch schon irgendwie, da ich immer dachte, ich sei damit allein. Schon zu Schulzeiten fiel es mir schwer Freunde zu finden, da diese immer andere Interessen pflegten als ich oder eben Party Gänger wurden oder schon waren. Ich bin da leider zu anders. Ich lese gerne mein Buch oder zocke auf meiner Konsole. Ich kümmere mich um meine Familie und den Haushalt und gehe Arbeiten. Ach und ich blogge hier ^^.

Ich habe immer mehr das Gefühl zu vereinsamen. Ich bin nicht allein, jedoch fühlt sich diese leere die meine „Freundin“ und auch die Gruppe hinterlassen hat an wie ein schwarzes Loch. Da erinnere ich mich gern zurück, als meine Gruppe noch super aktiv war, wir über alles mögliche schrieben und alle ein Thema hatten. Über diese Gruppe lernte ich meinen Freund kennen. Ich verband also immer schon sehr viel mit ihr und nun ist sie tot.

Ich beneide viele Blogger "Kollegen" die sich untereinander super vernetzt haben, Freundschaften schließen konnten und auch sonst in Kontakt stehen. Irgendwie hat auch das nie bei mir geklappt. Auf Veranstaltungen kannte ich zwar viele, nur keiner kannte mich.

Vielleicht liegt es auch an meiner Art. Ich bin allgemein am Anfang zu ruhig, wirke dadurch schüchtern. Ich bin nie der Antrieb einer Gruppe, aber wäre einfach gern ein teil. Vielen sind dann die Online Freundschaften zu anstrengend und man wird einfach abgeschrieben. Oder man meldet sich einfach nie wieder. Ich finde es schade das es in der heutigen Zeit, wo wir Facebook, Instagram und Co haben, so schwer geworden ist Menschen zu finden die unsere Interessen teilen, diese Ernst nehmen und auch an Online Freundschaften noch festhalten.

Ich würde mir wünschen das dieses Gefühl der Vereinsamung bald wieder weg ist, vielleicht liegt es ja doch nur am Wetter das derzeit Grau und regnerisch ist. Mal sehen wie lange das ganze noch anhält, in der Zeit schau ich einfach wieder meine Harry Potter Filme, in denen das Freunde finden übrigens auch super einfach erscheint.



Mittwoch, Mai 16, 2018

Werbung - Softwings Achselpads

Hallo ihr lieben, ich habe bei einem Gewinnspiel mitgemacht und durfte die Softwings Achselpads testen. Eine Packung hatte ich auf meinem Instagram Account verlost und hoffe, dass die Gewinnerin genauso zufrieden damit ist, wie ich es bin. Aber stopp fangen wir von vorn an.



Hier einmal die Produktbeschreibung: SOFTWINGS Achselpads bestechen durch ihre patentierte Bogenform, die einen perfekten Sitz in der Achselnaht gewährleisten. Der hochwertige Viskose-Saugkern ist besonders saugstark, hautfreundlich und samtweich. Die atmungsaktive Rückseite beugt einem Hitzestau vor und wirkt angenehm klimaregulierend. Die einzigartige Kombination aus Passform und Material garantiert einen maximalen Schutz vor Deo- und Schweißflecken und ermöglicht höchsten Tragekomfort. SOFTWINGS Achselpads sind ohne chemische Zusätze und 100 % Made in Germany.


Bildquelle: www.Softwings.de


Das klingt doch schon mal gut, oder? Ich habe zum Testen die große Packung erhalten mit 24 Pads es gibt diese aber auch in 12er Packungen. Es gibt 2 Sorten einmal für Männer und einmal für Frauen, somit sind sie Größen technisch perfekt abgestimmt. Die Verpackung gefällt mir gut sie ist zwar einfach gehalten aber sehr anspruchsvoll. Nun aber zum eigentlichen Test. Ich hatte schon einige Pads ausprobiert da ich leider starke Probleme, gerade im Sommer, mit dem schwitzen unter den Armen habe und muss sagen sie halten was sie versprechen.
Durch die gebogene Form lassen sie sich perfekt ins Shirt oder das Hemd einkleben, verrutschen kaum und vom Tragegefühl her merkte ich sie gar nicht! Es fühlte sich an, als wären sie gar nicht da. Ein kleiner Minuspunkt für mich ist jedoch das man sie bei weißer Kleidung sieht, nicht wirklich doll, jedoch beim Arm heben sieht man schon das, da etwas klebt, bei farbiger Kleidung fiel mir dies nicht so sehr auf. Riesen Pluspunkt von mir ist aber ihre Saugkraft.
Wie oben bereits erwähnt schwitze ich im Sommer immer sehr schnell und leider auch stark, die Pads haben mich 6h auf Arbeit trocken gehalten und sind nicht durchnässt oder haben ein unangenehmes Klebegefühl hinterlassen und noch ein Pluspunkt, ich habe nichts mehr gerochen. Sie sind für mich einfach perfekt und ich werde sie definitiv wieder kaufen.

Wo wir schon beim Kaufen sind, erwerben könnt ihr die Pads entweder auf VitaSale oder in jeder Apotheke. Sie kosten im 12er Pack 8,95 (Online auf VitaSale) und im 24er Pack 15,95 (Online auf VitaSale). Und ich finde sie sind diesen Preis auch wirklich wert!

Die Pads erhalten von mir 4,5 von 5 ❤️.

Freitag, Mai 11, 2018

Harry Potter Mystery - Meine Meinung



Huhu und Hallöchen! Heute möchte ich etwas über das Spiel Harry Potter Mysterien erzählen, ja es gab schon viele Berichte und Postings und ich bin wahrscheinlich eh zu spät, aber was soll’s.

Wo fange ich an .. hm vielleicht bei der Story. 

Am Anfang trifft man in der Winkelgasse auf ein Mädchen (Ich selbst spiele eines vielleicht ist das beim männlichen Protagonist anders) und man soll sich seinen Zauberstab holen. Ok cool dachte ich mir und bin los, am Ende bekommt man völlig random einen Stab je, nachdem was man angeklickt hat. Fand ich irgendwie schade, man hätte es schon etwas vielseitiger gestalten können aber na gut. 

Dann geht’s weiter in Hogwarts angekommen werden wir einsortiert", Nein wir suchen uns das Haus aus! Ok Stopp!! Gerade hier hätte ich mir gewünscht, dass man schon Fragen beantworten muss wie bei Pottermore oder irgendwas anderes aber nicht das man sich das Haus selber aussucht.. Das war für mich ein echter minus Punkt. 

Die minus Punkte häufen sich dank der Story, wir gehen scheinbar vorbelastet nach Hogwarts unser Bruder ist verrückt und abgehauen und viele Leute hassen uns bzw Vertrauen uns nicht, na super!! Ich bin derzeit im 2. Jahr relativ am Anfang und finde das echt blöd. Wir haben eine Feindin, die uns das Leben schwer macht und Snape natürlich. Wir verlieren Hauspunkte für falsche Antworten oder bekommen welche wenn wir gut sind. Auf das Energie Thema geh ich mal nicht ein, denn es stört, aber es wurde genug darüber gemotzt. Positiv fällt mir, auf das die Charaktere süß sind, man erkennt sie und was ich auch wichtig finde die Grafik ist gut.

Ich hätte mir gewünscht das man ohne Vorbelastung ins Spiel einsteigt und eben dann selbst eine Story erlebt, so ist man irgendwann genervt, wenn man zum 6x liest „ dein Bruder bla bla „. Langzeit Motivation sehe ich aufgrund der Energie keine auch da das Spiel unfertig ist laut einigen Foren und im 3. Jahr am Anfang wohl Schluss ist. Was mich auch noch stört ist das der Unterricht super einfach gehalten ist, wenn man Zauber vorführen soll sind es gar nicht die, die man gerade lernt oder die vielleicht damit zu tun haben könnten, sondern immer die gleiche Geste. Auch Animationen sind immer dieselben, Professor Flitwick zaubert auch beim Reparao den Schwebezauber ob das so sein soll .. Naja. Ansonsten ist es soweit ausgelegt das man Edelsteine kaufen soll, da hätte ich lieber für das Game etwas bezahlt, als dann alle 3 Minuten Energie kaufen zu sollen.


Fazit auf meiner Empfehlungsliste eine 3/5 . Und das obwohl ich absoluter Harry Potter Fan bin.